Inhalte der BDY Ausbildung

Die YOGA MALA Yogaschule ist anerkannte Ausbildungsschule des BDY/EYU. Bei uns erwartet Sie eine intensive Ausbildung nach den Richtlinien des BDY/EYU. Ich lege bei unserer Ausbildung neben fundierten Lehrinhalten Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung und Begleitung jedes einzelnen Schülers, damit er/sie in der Lage sein wird, die eigenen auf dem Yogaweg gemachten Erfahrungen an seine zukünftigen SchülerInnen erfahrbar, sachkompetent und einfühlend zu vermitteln. Daher arbeite ich in meinen Ausbildungen bewusst in kleinen Gruppen. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Wir unterrichten in dieser Ausbildung nach der Tradition des Ashtanga Yoga nach Pattabhi Jois. Ich habe ein Konzept entwickelt, diesen sehr anspruchsvollen Yogastil auf die einzelnen Menschen und deren Bedürfnisse abzustimmen, die Menschen dort abzuholen, wo sie sind, um Potentiale in Körper, Geist und Seele zu entdecken, zu erfahren und zu entfalten. Und dieses Wissen weiter zu geben sehe ich bei der YOGA MALA als meine Aufgabe.

Nach Vollendung von 500 Unterrichts- Stunden ( 5 interne Vorstellstunden mit einbezogen)  kann  eine BDY Prüfung zum YOGALEHRER BASIC BDY  abgelegt werden, womit man mit bestandener Prüfung das BDY-Basic-Zertifikat bekommt.

Um eine Anerkennung zum/zur YOGALEHRER/IN  BDY/EYU und der Berechtigung, diesen Titel zu erhalten wird die Ausbildung weitere ca. 300 Unterrichts Stunden fortgesetzt damit die erforderlichen Vorraussetzungen für die Abschlussprüfung zum Yogalehrer BDY/EYU  erfüllt sind.



Diese sind:

  • Nachweise (durch Bescheinigung) über den Abschluss der BDY Ausbildung
  • Nachweise der 6 schulinternen Vorstellstunden (bei einem Basic-Abschluss 4 interne VSST)
  • Nachweise der 2 externen Vorstellstunden (Bei einem Basic Abschluss nicht notwendig)
  • ordentliche Mitgliedschaft beim BDY (von spätestens 6 Monate vor dem Prüfungstermin)


Die BDY Prüfung besteht aus 3 Teilen:

  • schriftliche Prüfungsarbeit
  • Lehrprobe
  • Prüfungsgespräch


Die YOGA MALA Ausbildung zum Yogalehrer BDY/EYU beinhaltet 800 Unterrichtseinheiten (  die Ausbildung zum Yogalehrer BDY Basic enthält 500 Unterrichtsstunden)  und enthält folgende…

Ausbildungsinhalte


250 UE Yogapraxis

Ashtanga Vinyasa Yoga Praxis, Pranayama, Entspannungs-und Körperwahrnehmungstechniken,

darin enthalten: 50 UE Meditation

100 UE Medizinische Grundlagen
Bewegungsapparat, Atmung, Herz-Kreislaufsysthem,Nervensystem, Verdauungs- und Ausscheidungssysthem. Wissen um körperliche Einschränkungen, Operationen, Unfälle bei Teilnehmern und den Umgang damit.

50 UE Psychologie
Eigen- und Fremdwahrnehmung, Yogalehrende als Gruppenleiter, Gesprächsführung für Yogalehrende, Umgang mit herausfordernden Situationen im Unterricht, Mitgefühl, Klarheit und Wissen um Kommunikationsebenen

80 UE Unterrichtsgestaltung
Analyse-Korrektur von Haltungen, Kursplanung, Didaktik, Methodik, Hilfsmittel

80 UE Unterichtspraktikum
Hospitation und wenn entprechende Übung bei Hilfegriffen und Wissen um das Anleiten der Übungen vorliegt Assistenz und begleitetes eigenständiges Unterrichten im Beisein der entsprechenden Kursleiter, Ausbildungsleitung oder deren Assistenz, wobei im Anschluss ein Feedbackgespräch zwischen dem Ausbildungsschüler und der jeweiligen Kursleitung statt findet.

inkl. Teilnahme an anderen Vorstellstunden

6 interne aktive Vorstellstunden, 2 externe Vorstellstunden

130 UE Geschichte, Philosophie und Quellentexte des Yoga
philosophische Grundlagen, Veden, Bhagavad Gita, Yogasutra des Patanjali,Entwicklung des Yoga bis heute, Yoga Persönlichkeiten und Traditionen, Hatha Yoga Schriften ...

40 Yoga im Bezug zur westlichen Ethik und Philosophie
Weltreligionen, Mystik, Ethik im Bezug auf Beruf und Alltag

20 UE Berufsorientierung
Berufsbild, Marketing, Finanzplanung, Existenzgründung

50 UE Ayurveda, Energiearbeit, Achtsamkeit
Ayurvedagrundlagen, Umgang mit feinstofflichen und emotionalen Energien innerhalb der Stunde, Achtsamkeit sich selbst und Anderen gegenüber

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 4,5 Jahren und findet an jeweils 6 bzw.7 Wochenenden (Samstag – Sonntag jeweils ganztätig) pro Jahr sowie einer Intensivwoche (5 Tage) statt.

Kosten der Ausbildung


Die Kosten für die BDY Yogalehrer-Ausbildung setzen sich in folgender Weise zusammen.

Anmeldegebühr: € 165,–

Ausbildungskosten: 48  Monatsraten von € 205,–

(für die BDY-Basic Ausbildung 29 Monatsraten von € 205,-)


darin enthalten ist die wöchentliche regelmäßige Teilnahme am Gruppenunterricht, die jeweiligen Ausbildungswochenenden, in denen die o.g. Ausbildungsinhalte durch unsere Dozenten und der Ausbildungsleitung vermittelt werden, Handouts sowie die vorbereitende Durchsicht, Abnahme, Besprechung und anschliessendes Feedback der 6 internen, aktiven Lehrproben

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung der einzelnen Schüler,
  • 2 externe Lehrproben (diese sind bei der jeweiligen Schule vor Ort zu bezahlen),
  • Lehrbücher (Es müssen selbstverständlich nicht alle Bücher aus der Bücherliste zur Ausbildung angeschafft bzw. sofort vorliegen, das jeweils vordem entsprechenden Thema zu behandelnde Buch wird angekündigt und ggf. in einer Sammelbestellung organisiert. Es werden ergänzende Bücher für das Selbstudium zu Hause und zur Vertiefung und Inspiration empfohlen, sind aber nicht zwingend an zu schaffen),
  • BDY Prüfungsgebühr zum Yogalehrer BDY/EYU  beträgt € 500,–
  • die Prüfungsgebühr zum Yogalehrer Basic beträgt € 320,-

Eine Kündigung ist jeweils spätestens 3 Monate vor Beginn des kommenden Ausbildungsjahres möglich.

Ausbildungsleitung

Claudia Dalmeyer, Yogalehrerin BDY/EYU

anerkannte Ausbildungsleitung

Kennenlernen und Informationsmöglichkeit

Wenn Sie meine Arbeitsweise kennen lernen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, an dem speziell für die Ausbildungen angebotenen Wochenendseminar teilzunehmen (aktuelle Termine werden hier auf der Homepage bekanntgegeben) oder an einer Probestunde im laufendem Kurs teilzunehmen und/oder falls gewünscht ein persönliches Gespräch mit mir zu führen.

Herzlich Willkommen
Viel Freude mit Yoga
Claudia Dalmeyer